20.8.2017, Sonntag, Quesnel, Kanada, Tag 89

Hier auf meinem Übernachtungsparkplatz trifft sich die Welt! Lerne Gaby und Norbert kennen. Die beiden kommen aus Gelsenkirchen-Ückendorf, Gaby geht ab und zu in Christian’s Taizé-Gottesdienst. Kann gut sein, dass wir uns dort in der Vergangenheit unbewusst begegnet sind.

IMG_1669

Sie sind auf einer 1-jährigen Reise, 6 Monate Kanada, 6 Monate USA. Denke, dass wir im Kontakt bleiben, „demnächst“ zuhause ein Bier trinken werden.

Dann muss ich doch diesen internationalen Treffpunkt verlassen, mich zieht’s gen Süden. Die Fahrt ist, wie auch schon in den letzten Tagen, eher langweilig. Erreiche abends mein Etappen-Ziel Prince George, wo ich jedoch nur einen kurzen Stopp einlege, dann noch ein Stück weiterfahre. Lass mich, wie so oft, einfach treiben, bin gespannt, wo ich abends lande.

Will eigentlich nach Bakerville, auch aufgrund von Gaby’s Empfehlung, die mir morgens begeistert davon berichtet hatte. Doch da ich nicht sicher bin, ob es dort eine Tankstelle gibt, muss ich in Quesnel (einer kleinen Stadt auf dem Nord-Süd-Highway) bleiben, hoffend, dass ich morgen früh Diesel bekomme. Fahre also nicht links vom Highway ab, wie es mir mein Navi anzeigt, sondern geradeaus weiter. Dann taucht im Display rechter Hand einen See auf. Das könnte doch ein Nacht- und Frühstücksplatz werden. Also folge ich der im Navi sichtbaren Straße, versuche, so nah wie möglich ans Ufer zu kommen.

IMG_1670

Leider dämmert es schon ein bisschen, es dauert nicht mehr lange bis es dunkel ist. Und dann einen guten Platz zu finden ist nicht einfach. Dort, wo ich mir am Ufer ein paar freie Meter wünsche, stehen überall Häuser, relativ neue, wie überall hier in Kanada auf einem sehr großen Grundstück. Also keine Chance? Gebe so schnell nicht auf, dank der Anzeige auf meinem Navi, das … auch Feldwege anzeigt! Insofern begebe ich mich nach langer Zeit mal wieder auf eine abenteuerliche Strecke. Das, was die Technik nicht anzeigt: Die Natur links und rechts des Feldweges, die teilweise leichtes Geäst in Richtung meiner Windschutzscheibe bringt. Gott sei Dank sehe ich im Display, dass in ein paar hundert Meter eine Wendestelle sein müsste. Dem ist auch so, in Form einer Wiese. Da es während der Fahrt häufig geregnet hat, gehe ich davon aus, dass es auch hier der Fall war, so dass … mir „Castroper Wiesen-Erinnerungen“ bewusst werden. Einige Leser wissen sicherlich, was ich meine: Es war vor einigen Monaten einer meiner Offroad-Tests. Mit dem Ergebnis, dass ich mich – trotz Allrad – auf einer blöden unscheinbaren Wiese festgefahren habe. Insofern habe ich seitdem vor nassen Wiesen großen Respekt. Doch hier habe ich keine Wahl, ich muss drehen. Und nur auf dem Feldweg ist das leider zu eng. Also Allrad rein, und … hoffen, dass es klappt! Und es gelingt mir auch! Suche mir dann nicht einen schönen Platz, sondern nur irgendeinen Platz, wo ich die Nacht verbringen kann.

Draußen riecht es nach Rauch, nach Feuer. Das überrascht nicht, da ja hier in diesem Gebiet riesigen Waldbrände waren/sind. Schon vor Wochen habe ich in den Nachrichten gehört, in den Zeitungen die Headlines gelesen, dass viele Straßen aus diesem Grund gesperrt sind. Unter anderem auch die, auf der ich gerade von Prince George nach Vancouver unterwegs bin. Da sie wieder geöffnet ist, fühle ich mich sicher, dass mir keine Gefahr droht.

Um dem Leser mal eine Ahnung so geben, was eine derartige Straßensperrung bedeutet: Es ist der 800 KM-Nord-Süd-Highway, der Nord-British-Columbia mit der Metropole Vancouver verbindet! Der gesamte Verkehr muss dann über die Rocky Mountains umgeleitet werden. Auf unsere Verhältnisse übertragen heißt das: Sperrung der deutschen Autobahnen zwischen dem Ruhrgebiet und der Schweiz , stattdessen ein Umweg über Frankreich, um nach Zürich zu kommen!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s